Portaleinstellungen

v10.0 - Stand:30.08.2018
In diesem Bereich können Sie wichtige Grundeinstellungen für Ihr Portal vornehmen, die Sie jederzeit auch wieder ändern können.
Hinweis: Um hier arbeiten zu können, melden Sie sich bitte als "Portal Master" an.

1. Login & Passwort

Hier können Sie Passworteinstellungen ändern und bestimmen, wie sich Nutzer in Ihr Portal einloggen und anmelden können.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Nutzer & Logins auf Login & Passwort.
Abschnitt Allgemeiner Portalzugriff
  1. Aktivieren Sie in der Zeile Portalzugriff
    • Öffentliches Portal, um allen Nutzern Zugriff zu gewähren oder
    • Geschlossenes Portal, um das Portal nur mittels Login erreichbar zu machen.
  2. Aktivieren Sie in der Zeile Anmeldung die gewünschte Checkbox:
    Temporären Login als Nutzer erlauben.
    Nutzer benachrichtigen, wenn sein Login verwendet wird.
    Logins von externen Schnittstellen deaktivieren.
  3. Aktivieren Sie die Checkbox "Nutzer dürfen ihr Profil aktualisieren", wenn Nutzer Ihr eigenes Profil bearbeiten dürfen.
  4. Aktivieren Sie die Checkbox Erlaube Auto-Login, wenn Nutzer sich nicht bei jedem Besuch neu einloggen brauchen.
  5. Aktivieren Sie die Checkbox Automatischer Login nach Registrierung, wenn Nutzer keine Aktivierungsmail erhalten sollen, mit der sie ihr Profil initial aktivieren.
  6. Aktivieren Sie im Bereich Aktivierungsmail die gewünschte Checkbox.
  7. Aktivieren Sie die Checkbox "Unternehmen sofort bestätigen" falls dies gewünscht ist.
  8. Cookies: aktivieren Sie die Option "EU Cookie-Richtlinie verwenden" um diese zu verwenden.
    Sie können den Text individuell anpassen und den Link auf die eigenen AGBs verlinken. Je nach Spracheinstellungen Ihres Portals ist der Text mehrsprachig anpassbar.
    Sind die Richtlinien aktiviert, wird das Schließen in einem Cookie gespeichert -  sobald man den Browser schließt und die Cookies zB. gelöscht werden, wird nach einem Browser-Neustart der Hinweis wieder angezeigt.
Abschnitt Passwort und E-Mail-Einstellungen
  1. Aktivieren Sie die CheckboxPasswörter automatisch erzeugen, wenn das Portal ein Passwort automatisch generieren soll, das dem Nutzer nach der Anmeldung zugesendet wird.
  2. Aktivieren Sie die Checkbox E-Mail-Adresse muss eindeutig sein, wenn alle Nutzereinträge eine gültige und eindeutige E-Mail-Adresse angeben sollen.
  3. Wählen Sie über die Auswahlliste Passwortverfall die Dauer der Gültigkeit der Passwörter.
  4. Geben Sie in das Feld Passwortgröße die minimale Zeichenlänge für Passwörter an, z. B. "3" für 3 Zeichen.
  5. Aktivieren Sie die Checkbox Passwort alphanummerisch, wenn das Passwort obligatorisch Zahlen und Buchstaben enthalten soll.
  6. Aktivieren Sie die Checkbox Nach 3 fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen sperren, wenn der Nutzer nach 3 erfolglosen Anmeldeversuchen gesperrt werden soll.
Abschnitt Einstellungen nach Rücksetzen des Passworts
  1. Aktivieren Sie die Checkbox Profil aktualisieren, wenn Nutzer die ihr Passwort zurückgesetzt haben ihr Nutzerprofil beim nächsten Login aktualisieren sollen.
  2. Aktivieren Sie die Checkbox Passwort aktualisieren, wenn Nutzer die ihr Passwort zurückgesetzt haben ihr neues Zufallspasswort beim nächsten Login ändern sollen.
Abschnitt Einstellungen nach Login
  1. Geben Sie in das Feld Nach Login dieses Template öffnen das Template an, das nach dem Login geöffnet werden soll, z. B. /myPersonalTools/index für den Persönlichen Bereich. Lassen Sie das Feld frei, um das Standardtemplate zu benutzen.
  2. Geben Sie in das Feld Current Variablen spezifische Template-Parameter für das Template an.
  1. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

 

1.1 IP Blacklist

In dieser Übersicht können Sie IPs verwalten, die auf Ihr Portal zugegriffen haben. Indem Sie IPs auf eine Blacklist setzen, können Sie bspw. Zugriffe durch Bots einschränken.

Aktuelle IPs auf der Blacklist:
Hier können Sie sehen, welche IPs Sie bereits in der Blacklist aufgenommen haben - indem Sie auf das "Löschen" Symbol unter Aktionen klicken können Sie IPs wieder von der Blacklist entfernen.

IPs der vergangenen Tage:
Hier können Sie die IPs sehen, die auf Ihr Portal zugegriffen haben, sowohl als auch die Anzahl der Zugriffe.
Indem Sie auf das "Sperren" Symbol unter Aktionen klicken, können Sie eine IP auf die Blacklist setzen.
IPs sind die dieser Übersicht markiert, wenn Sie der Blacklist hinzugefügt wurden.

Weitere IPs hinzufügen:

Hier können Sie weitere IPs hinzufügen - tragen Sie die IP in das Textfeld ein und klicken Sie auf Speichern.

Zum Anfang

2. Temporärer Login

Hier können Sie zeitlich limitierte Logins vergeben, um Nutzern vorübergehend die Anmeldung mit einem anderen Nutzerprofil zu ermöglichen, z.B. für Supportzwecke.

2.1 Hinzufügen

  1. Klicken Sie auf "Hinzufügen" um einen temporären Login zu vergeben.
  2. Im Feld "Nutzer" geben Sie den Nutzer ein, an den der Login vergeben werden soll.
  3. Im Feld "Temporärer Login" geben Sie den Nutzer an, als welcher man sich vorübergehend anmelden kann.
  4. Unter "Dauer" wählen Sie den Zeitraum für den Login aus
  5. Unter "Kommentar" können Sie einen Kommentar für diesen Login angeben.
Zum Anfang

2.2 Übersicht

In der Übersicht können Sie alle temporären Logins sehen, diese Bearbeiten oder Löschen, samt die Historie aller zeitlich abgelaufenen Logins sehen:
  1. Klicken Sie auf den Tab "Historie", um alle bisherigen Logins zu sehen.
  2. Klicken Sie bei einem temporären Login auf das Aktionen-Icon um diesen Login zu "Bearbeiten" oder zu "Löschen".
  3. Mit dem Filter "Status" können Sie die Ansicht einschränken und diese unterschiedlich mit der Dropdownauswahl sortieren.
  4. Der Button "Abgelaufene temporäre Logins löschen" entfernt alle inaktiven Logins.
Zum Anfang

3. Anmeldeprofile

In diesem Bereich können Sie mitgelieferte Anmeldeprofile einsehen und bearbeiten, mit denen sich Besucher eigenständig im Portal anmelden können. Sie bestimmen dabei, welche Felder aktiv und welche obligatorisch auszufüllen sind.

Melden Sie sich dazu bitte als "Portal Master" an.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie hier in der linken Navigation unterhalb von Nutzer & Logins auf Anmeldeprofile.
Sie gelangen auf die Übersicht der Profile. Standardmäßig gibt es fünf verschiedene Prodile.
  • Name/ID Zeigt den Namen des Profils sowie die dazu gehörige ID.
    Mit Klick auf den Namen gelangen Sie in den Bearbeitungsmodus, s. dazu 3.1 Felder
  • Beschreibung Zeigt eine Beschreibung des jeweiligen Profils.
  • Aktionen Mit Klick auf das Icon können Sie 3.1 Felder verwalten, 3.2 Gruppen und Kampagnen auswählen die der Nutzer abonnieren kann oder 3.3 Dialoge und Beschreibungen anpassen
Es wird zwischen zwei Arten von Profilen unterschieden:
  • Profile, die nur von Administratoren im Portal Manager, Bereich Marketing & CRM, ausgefüllt werden können, um neue Nutzer manuell anzulegen (Nutzer hinzufügen (für Administratoren), Nutzer hinzufügen (schnell) (für Administratoren))
  • Profile, die von Nutzern selbst ausgefüllt werden, wenn sie sich neu auf der Website registrieren oder ihr profil aktualisieren (Kontaktprofil bearbeiten, Persönliches Profil bearbeiten, Anmeldeformular).
Zum Anfang

3.1 Felder

In diesem Bereich passen Sie die einzelnen Felder der Profile an.
  1. Klicken Sie in der Übersicht auf den Namen des gewünschten Profils.
  2. Sie können die Positionen der Felder via Drag & Drop ändern.
  3. Sie können zusätzliche Felder hinzufügen, indem Sie im Dropdown das Standardfeld auswählen und auf den blauen Button "Hinzufügen" klicken.
  4. Aktivieren Sie die Checkboxen, wenn bei dem genannten Schritt das Feld aktiv sein soll:
    • Beim Erstellen
    • Beim Bearbeiten
    • Beim Anzeigen
  5. Klicken Sie auf den Button Löschen, wenn Sie ein Feld aus dem Profil löschen möchten.
  6. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Im Bereich Sprachauswahl umstellen auf: können Sie die Sprache in Ihrer administrativen Oberfläche ändern. Klicken Sie auf die gewünschte Sprache.

Zum Anfang

3.2 Gruppen und Kampagnen

  1. Wählen Sie im Bereich Gruppen die Gruppe(n), zu denen sich Nutzer eigenständig hinzufügen können.
    • Sie können außerdem auswählen zu welchen Gruppen der Nutzer automatisch hinzugefügt werden soll.
  2. Wählen Sie im Bereich Kampagnen die Kampagnen, zu denen sich Nutzer eigenständig hinzufügen können.
    • Sie können außerdem auswählen zu welchen Kampagnen der Nutzer automatisch hinzugefügt werden soll.
Zum Anfang


3.3 Dialoge

Um ein die Dialoge eines Profils zu bearbeiten, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Klicken Sie das Aktionen Icon des gewünschten Profils und wählen Sie Dialoge aus dem Dropdown.
    Es öffnet sich eine Auflistung, in der Sie Überschriften und Beschreibungen der verschiedenen Anmeldeschritte ändern können. Die erste Zeile Profil ID gibt die ID des Profils an, die vom System vorgegeben ist und nicht geändert werden kann.
  2. Ändern Sie in den einzelnen Bereichen jeweils die Felder Überschrift und Beschreibung.
    Hinweis: Verwenden Sie in allen Feldern reinen HTML-Code.
    Bei den folgenden Schritten können Sie Änderungen vornehmen (anhängig vom gewählten Profil):
    • Profil erstellen Wenn ein neuer Nutzer angelegt wird.
    • Profil wurde erstellt Nachdem ein neuer Nutzer angelegt wurde.
    • Profil aktualisieren Wenn ein Nutzer aktualisiert wird bzw. sein eigenes Profil aktualisiert möchte.
    • Profil wurde aktualisiert Wenn ein Nutzer aktualisiert wurde bzw. sein eigenes Profil aktualisiert hat.
    • Profil anzeigen Wenn ein Nutzerprofil angezeigt werden soll.
  3. Geben Sie im Bereich Begrüßungs-Mail für neu erstellte Nutzer in die Felder E-Mail-Betreff, E-Mail-Absender und E-Mail Inhalt den passenden Inhalt ein.
    Hinweis: Wenn diese Felder leer sind, wird der E-Mail-Inhalt der zugehörigen System-E-Mail verwendet. Sie können hiermit den E-Mail-Inhalt für bestimmte Profile überschreiben.
  4. Im Bereich Platzhalter sehen Sie die Platzhalter, die Sie in den Eingabefeldern verwenden können.
  5. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

3.4 Standardfelder

In diesem Bereich können Sie die standardmäßigen Übersetzungen der Standardfelder sowie die Feldtypen anpassen und verwalten.
  1. Klicken Sie auf den Reiter Standardfelder.
    In der Spalte Feldname stehen die vom System vorgegeben, eindeutigen Bezeichnungen für die Einträge, wie sie aus der Datenbank geliefert werden.
  2. In der Spalte Übersetzung geben Sie die Übersetzungen ein, so wie die Felder in der Maske erscheinen sollen.
    Hinweis: Sie können die Eingabefelder auch nutzen, um die Feldnamen in eine andere Sprache zu übersetzen.
  3. Mit Klick auf den Link Feldtyp können Sie den Feldtyp ändern:
    1. Wählen Sie über die Auswahlliste Feldtyp auswählen den gewünschten Feldtyp aus.
    2. Geben Sie ggf. in das Freitextfeld Geben Sie Feldoptionen getrennt mit ; an die Optionen an.
      Achtung: Trennen Sie diese mit einem Semikolon, z. B. Herr;Frau.
    3. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
      Hinweis: Um den Feldtyp wieder zurückzusetzen, klicken Sie den Link Feldtyp zurücksetzen.
  4. Aktivieren Sie die Option Pflichtfeld, um das jeweilige Feld zu einem Pflichtfeld zu machen.
  5. Unter Standardwert können Sie voreingetragene Standardwerte für bestimmte Felder anpassen.
  6. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
  7. Klicken Sie auf den Button Hinzufügen, um das neue Feld zu erstellen.
Im Bereich Sprachauswahl umstellen auf: können Sie die Sprache in Ihrer administrativen Oberfläche ändern. Klicken Sie auf die gewünschte Sprache.

Zum Anfang

4. Benutzerrichtlinien

Hier können Sie Benutzerrichtlinien hinzufügen und rechtssicher festhalten, welcher Nutzer diese wann bestätigt hat.
  1. Klicken SIe auf Portal Manager um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Danach klicken Sie weiter auf Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie auf Benutzerrichtlinien im linken Menü.
Sie befinden sich jetzt in der Übersicht und können befindliche Benutzerrichtlinien filtern, neue hinzufügen oder existierende bearbeiten.

Zum Anfang


4.1 Hinzufügen
  1. Klicken Sie auf den +Hinzufügen Button.
  2. Wählen Sie Typ und Nutzergruppe.
  3. Tragen Sie Titel und Inhalt ein.
  4. Bestimmen Sie den Status und das Startdatum.
  5. Klicken Sie auf Speichern wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang


4.2 Aktionen
  1. Klicken Sie auf das Aktionen Icon neben einer existierenden Benutzerrichtlinie in der Übersicht.
    • Klicken Sie Ansicht um die Benutzerrichtlinie anzusehen.
    • Klicken Sie auf Bearbeiten um die Benutzerrichtlinie zu bearbeiten.
    • Klicken Sie auf Dateien um der ausgewählten Benutzerrichtlinie eine Datei hinzuzufügen.
    • Klicken Sie auf Bestätigt um zu sehen welche Nutzer die Richtlinie wann bestätigt haben, sowie weitere Informationen.
    • Klicken Sie auf Löschen um die ausgewählte Richtlinie zu löschen.
Zum Anfang


4.3 Policy Typen
  1. Klicken Sie auf den Policy Typen Tab in der Übersicht der Benutzerrichtlinien.
In dieser Übersicht sehen Sie alle existierenden Policy Typen und können diese bearbeiten und löschen, sowie neue hinzufügen.
Hinweis: Standard Policy Typen die vom System vorgegeben werden, können nicht gelöscht werden.
 
Zum Anfang


4.4 Policy Typen hinzufügen
  1. In der Übersicht der Benutzerrichtlinien klicken Sie auf den Policy Typen Tab.
  2. Klicken Sie auf den +Hinzufügen Button.
  3. Tragen Sie den Titel ein und wählen Sie aus wo der Antrag auf Bestätigung angezeigt werden soll.
Zum Anfang

5. Portal Master

Melden Sie sich dazu bitte als "Portal Master" an.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Nutzer & Logins auf Portal Master.
  4. Aktivieren Sie die Checkbox Aktivitätsreport zusenden, um allen Portal Master den täglichen Aktivitätsreport zu zusenden.
  5. Aktivieren Sie die Checkbox Firmenzuweisung, wenn Nutzer sich selbst per Anmeldeprofil zu Firmen zuordnen können sollen.
  6. Aktivieren Sie die Checkbox Frontpage Cache, wenn Gäste die Startseite Ihres Portal aus Performancegründen gecasht sehen sollen.
  7. Wählen Sie aus der Auswahlliste Mitgliedschaft nach Erstellung des Profils zuweisen die Mitgliedschaft aus, die dem Nutzer nach seiner Registrierung zugewiesen wird.
  8. Wählen Sie im Bereich Globale Suchergebnisse, ob Suchergebnisse mit den Berechtigungen des Nutzers übereinstimmen sollen oder nicht.
  9. Wählen Sie im Bereich CMS Intro Seiten, ob keine Rechte-Überprüfung auf den Teaserseiten vorgenommen werden sollen.
  10. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

6. Server

In diesem Bereich geben Sie Servereinstellungen an.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Globale Einstellungen auf Server & Services.

  4. Sie gelangen zu den Servereinstellungen.
    1. Portalname & Portaldomain
      1. Geben Sie in das Feld Portalname ggf. einen neuen Namen für Ihr Portal ein.
        Hinweis: Dieser Name wird auch in der Titelleiste des Browserfensters angezeigt.
      2. Geben Sie in das Feld Portaldomain die Portaldomain an.
      3. Wählen Sie aus der Auswahlliste Protokoll das gewünschte Protokoll aus.
    2. Land & Zeitzone
      1. Wählen Sie über die Auswahlliste Vorauswahl für Land das Land, das beim Formular "Nutzer erstellen" als Standard vorausgewählt sein soll.
      2. Wählen Sie über die Auswahlliste Server Zeitzone die Zeitzone Ihres Servers aus.
      3. Aktivieren Sie die Option Nutzer Zeitzone, wenn alle Nutzer auf die Zeitzone des Servers eingestellt werden sollen.
      4. Wählen Sie über die Auswahlliste Globales Datumsformat das globale Datumsformat des Portals aus.
        Hinweis: Ist kein Format ausgewählt, wird das Datumsformat abhängig von der bevorzugten Sprache des eingeloggten Nutzers gebildet.
    3. SSL (Secure Sockets Layer) Einstellungen
      1. Aktivieren Sie die Option Login via SSL, um Login-Informationen via SSL zu verschlüsseln, um die Sicherheit zu erhöhen.
      2. Geben Sie in das Feld SSL URL die SSL URL an, die aufgerufen wird, wenn SSL aktiv ist, z. B. https://www.siteforum.com.
      3. Geben Sie in das Feld Nicht-SSL URL die Nicht-SSL URL, die aufgerufen wird, um wieder zu HTTP umzuschalten, z. B. http://www.siteforum.com
    4. Monitoring
      1. Wartungsmodus Aktivieren Sie diese Option, um bei hoher Systemlast eine Wartungsseite anzuzeigen.
        Anschließend werden die Nutzer automatisch zur gewünschten Seite weitergeleitet.
      2. Gleichzeitige Seitenaufrufe Wählen Sie über die Auswahlbox die maximal zulässige Anzahl gleichzeitiger Zugriffe aus.

  5. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

7. Services

In der Übersicht sehen Sie alle verfügbaren Services/Schnittstellen:
  • Status Zeigt den Status an; grün = aktiv, rot = inaktiv, gelb = deaktiviert bzw. kein Inhalt zugewiesen.
  • Service Zeigt den Service an.
  • Name Zeigt den Namen des Services an.
  • Website/Info Zeigt die verbundene Website bzw. einen Hinweis an.
  • Bearbeiten Mit Klick auf das Icon gelangen Sie in den Bearbeitungsmodus.
  • Löschen Mit Klick auf das Icon können Sie den Service löschen.
Hinweis: Wenn auf Ihrem Portal anstelle der Google Maps, der Hinweis angezeigt wird "Google Maps kann auf dieser Website nicht richtig geladen werden." gehen Sie bitte wiefolgt vor:

Zum Anfang

7.1 Hinzufügen

  1. Klicken Sie auf den Reiter Hinzufügen, um einen neuen Service hinzuzufügen.
  2. Wählen Sie den gewünschten Service aus.
Zum Anfang

8. Sprachen

  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Globale Einstellungen auf Sprachen.
Sie erhalten folgende Tabelle:
  • Aktiv Stellt den Status der Sprache dar, grün = aktiv, rot = inaktiv.
    Hinweis: Klicken Sie auf den farbigen Punkt, um den Status zu wechseln. Nur aktive Sprachen sind im Portal verfügbar.
  • ID Stellt die interne Identifizierungsnummer dar.
  • Sprache Stellt die eindeutige Zuordnung nach Sprache dar.
  • Datumsformat Zeigt das ausgewählte Datumsformat für die jeweilige Sprache
  • ISO Stellt eine eindeutige, dreistellige ISO-Zuordnung nach ISO639-2 dar, z. B. eng = English.
  • Icon Stellt die Flagge der entsprechenden Sprache dar.
  • Aktionen Mit Klick auf das Icon können Sie eine Sprache löschen oder Bearbeiten und das Datumsformat sowie das Icon verändern ändern.
    Hinweis: Die Standardsprachen English, German, French und Castilian (Spanish) können nicht gelöscht werden.

Zum Anfang

8.1 Hinzufügen

Um eine neue Sprache hinzuzufügen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Aktivieren Sie im Bereich Sprache hinzufügen die Checkbox Status, um die neue Sprache zu aktivieren.
  2. Wählen Sie über die Auswahlliste Sprache die gewünschte Sprache aus.
  3. Wählen Sie das Datumsformat für die gewünscht Sprache aus.
  4. Klicken Sie in der Spalte Icon auf den Link Bild auswählen, um die dazugehörige Flagge der Sprache auszuwählen.
  5. Klicken Sie auf den Button Hinzufügen, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Sie erhalten eine Bestätigung, wenn die Sprache erfolgreich hinzugefügt wurde.

Zum Anfang

8.2 Löschen

Um eine neue Sprache zu löschen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Wählen Sie im Bereich Sprachen die Sprache, die Sie löschen möchten.
    Hinweis: Die Standardsprachen English, German, French und Castilian (Spanish) können nicht gelöscht werden.
  2. Klicken Sie auf das Aktionen Icon und wählen Sie Löschen.
  3. Bestätigen Sie den Löschvorgang mit Klick auf den Button OK.
Die Sprache wird nicht mehr in der Liste aufgeführt.

Zum Anfang

9. Übersetzungen

Mit diesem Modul können Sie Wordings, also Formulierungen oder einzelne Begriffe in Ihrem Portal anpassen.
Melden Sie sich bitte als "Portal Master" an.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen > Übersetzungen.
Achtung: Jede Änderung, die Sie hier vornehmen, wirkt sich an allen Stellen des Portals aus, an dem dieses Wort im Quellcode verankert ist. Änderungen sind nur sehr vorsichtig vorzunehmen.
Es wird zwischen globalen und lokalen Übersetzungen unterschieden:
  • Lokale Übersetzungen sind die Übersetzungen, die Sie vorgenommen haben.
  • Globale Übersetzungen sind alle von Haus aus mitgelieferten Wordings Ihres Portals.
Zum Anfang

9.1 Übersicht

Hier erhalten Sie einen Überblick über alle Schlüssel und deren globaler und ggf. lokaler Übersetzungen
  • Filter:
    • Schlüssel: Hier können Sie nach dem verwendeten Schlüssel suchen.
    • Übersetzung: Hier können Sie nach der Übersetzung suchen.
    • Verwendung: Hier können Sie nach verwendeten und nicht verwendeten Keys suchen.
    • Übersetzung: Hier können Sie zwischen verschiedenen Optionen wählen, bspw. lokal übersetzt oder nicht lokal übersetzt.
    • Sprache: Hier können Sie zwischen den in Ihrem Portal aktivierten Sprachen wählen.
  • Schlüssel: Zeigt den Key an, wie er im Studio verwendet wird.
  • Verwendung: Zeigt an, ob der Keys verwendet wird oder nicht.
  • Übersetzung:
    • global: Zeigt die globale Übersetzung an, so wie Sie von Haus aus ausgeliefert wird.
    • lokal: Zeigt, wenn vorhanden, die lokale Übersetzung an.
  • Aktion: Über die Aktionen können Sie den Key lokal auf Ihrem Portal bearbeiten oder löschen.
Um einen neuen lokalen Key hinzuzufügen:
  • Klicken Sie auf den Reiter Hinzufügen
  • Geben Sie den neuen Key mit allen entsprechenden Übersetzungen ein.
  • Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Um einen lokalen Key zu bearbeiten:
  • Wählen Sie in der Tabelle den gewünschten Key aus.
  • Klicken Sie auf Aktionen > Bearbeiten.
  • Bearbeiten Sie beliebig die Übersetzungen.
  • Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Um einen lokalen Key zu löschen:
Hinweis: Wenn es sich um einen überschriebenen Standard-Key handelt, wird nach dem Löschen die Standard-Übersetzung wieder verwendet.
  • Wählen Sie in der Tabelle den gewünschten Key aus.
  • Klicken Sie auf Aktionen > Löschen.
Um die Keys zu aktualisieren:
  • Klicken Sie auf den Reiter Aktualisieren
Zum Anfang

10. Suche

In diesem Bereich können Sie die Seite der Suchergebnisse anpassen und angeben, welche Applikation in die globalen Suchergebnisse einbezogen werden sollen.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Allgemeine Einstellungen auf Suche.
Sie gelangen zu den allgemeinen Einstellungen.

Zum Anfang

10.1 Allgemein

Abschnitt Schnellsuche & Erweiterte Suche
  1. Wählen Sie im Bereich Storys
    • Abschalten, um gar keine Storys in Menüs auffindbar zu machen.
    • Standard, um Storys mit zugehörigem Menü anzeigen zu lassen.
    • Keine Menüs anzeigen, um Storys ohne zugehöriges Menü anzuzeigen.
    • Zeige Menüs, wenn mehr als eins zugeordnet ist, um alle Menüs anzuzeigen, die der Story zugeordnet wurden.
  2. Wählen Sie im Bereich DMS
    • Abschalten, um gar keine Dokumente auffindbar zu machen.
    • Standard, um Dokumente in zugehörigen Ordnern anzeigen zu lassen.
    • Direkter Download, um einen direkten Download zu ermöglichen.
  3. Wählen Sie im Bereich Shop
    • Abschalten, um gar keine Produkte auffindbar zu machen.
    • Standard, um Produkte in zugehörigen Katalogen anzeigen zu lassen.
  4. Wählen Sie im Bereich Forum
    • Abschalten, um gar keine Beiträge auffindbar zu machen.
    • Standard, um Beiträge in Foren anzeigen zu lassen.
  5. Wählen Sie im Bereich Blogs
    • Abschalten, um gar keine Blog Artikel auffindbar zu machen.
    • Standard, um Blog Artikel anzeigen zu lassen.
  6. Wählen Sie im Bereich Medien Pool
    • Abschalten, um gar keine Medien Pool Dateien auffindbar zu machen.
    • Standard, um Medien Pool Dateien anzeigen zu lassen.
  7. Wählen Sie im Bereich Gruppen
    • Abschalten, um gar keine Gruppen auffindbar zu machen.
    • Standard, um Netzwerkgruppen anzeigen zu lassen.
  8. Wählen Sie im Bereich Unternehmen
    • Abschalten, um gar keine Unternehmen auffindbar zu machen.
    • Standard, um Unternehmen aus dem Netzwerk anzeigen zu lassen.
  9. Wählen Sie im Bereich Termine
    • Abschalten, um gar keine Termine auffindbar zu machen.
    • Standard, um Termine anzeigen zu lassen.
  10. Wählen Sie im Bereich Darstellung die Darstellung der Ergebnisse:
    • Listenansicht, um die Suchergebnisse in einer Liste untereinander nach Trefferquote aufzulisten.
      • Hinweis: Bei der Option Listenansicht, können Sie zusätzlich die "Fuzzy-Suche" aktivieren, um ähnliche Treffer anzuzeigen falls der Suchterm nicht gefunden werden konnte.
    • Gateway Boxen, um die Suchergebnisse nach Elementen sortiert anzuzeigen, z. B. Blogs, Dokumente, Storys, etc.
  11. Wählen Sie über die Auswahlliste Resultate pro Seite die Anzahl der Suchergebnisse, die auf einer Seite angezeigt werden sollen.

Abschnitt Netzwerksuche

  1. Wählen Sie im Bereich Mitgliedersuche
    • Abschalten, um gar keine Mitglieder aus dem Netzwerk auffindbar zu machen.
    • Standard, um Mitglieder aus dem Netzwerk anzeigen zu lassen.
    • Benutzername & E-Mail, um nur Benutzername und E-Mail-Adresse anzuzeigen.
  2. Aktivieren Sie im Bereich Sichtbarkeit Mitgliedersuche die Elemente, die sichtbar sein sollen.
  3. Wählen Sie im Bereich Spezielle Mitgliedersuche
    • Abschalten, um gar keine Mitglieder aus dem Netzwerk auffindbar zu machen.
    • Standard, um Mitglieder aus dem Netzwerk anzeigen zu lassen.
  4. Aktivieren Sie im Bereich Sichtbarkeit Spezielle Mitgliedersuche die Elemente, die sichtbar sein sollen.
  5. Wählen Sie über die Auswahlliste Ergebnisse (max.) die Anzahl der Ergebnisse, die auf einer Seite angezeigt werden sollen.
  6. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

10.2 Suchindex erneuern

  1. Wählen Sie den Bereich, für den Sie einen neuen Suchinex aufbauen möchten.
  2. Wählen Sie ggf. einzelne Elemente.
  3. Klicken Sie jeweils den Button Suchindex erneuern, um den Indexierungsprozess zu starten.
Zum Anfang

10.3 Icons

  1. Wählen Sie das Element, für das Sie Icons auswählen möchten.
  2. Klicken Sie entsprechend den Link Icon auswählen.
  3. Wählen Sie aus den Ordnern das gewünschte Icon aus.
  4. Wiederholen Sie diesen Schritt bei Bedarf für weitere Elemente.
  5. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

11. Hintergrundprozesse

Über Hintergrundprozesse ("Crons") können verschiedene Prozesse ohne Nutzerinteraktion automatisiert und individualisiert werden. So können z. B. Kampagnen, Abonnements oder Erinnerungen zu ganz bestimmten Zeiten automatisch im Hintergrund Ihres Portals gestartet werden.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Globale Einstellungen auf Hintergrundprozesse.
Sie gelangen auf die Übersicht.

Zum Anfang

11.1 Übersicht

  • Klicken Sie im Bereich PortalCRON: runnig auf den Link [STOP], um alle Hintergrundprozesse zu stoppen.
  • Klicken Sie im Bereich PortalCRON: missing auf den Link [START], um alle Hintergrundprozesse zu starten.
Im Folgenden erhalten Sie eine tabellarische Auflistung aktueller Prozesse:
  • Status Beschreibt den Status des Prozesses, grün = aktiv, Hintergrundprozess läuft erfolgreich; rot = inaktiv, Hintergrundprozess läuft nicht.
    Hinweis: Mit Klick auf den farbigen Kreis können Sie den Status ändern.
  • Name Zeigt den Namen des Prozesses.
  • Beschreibung Beschreibt den Prozess näher.
  • Letzter Start Beschreibt, wann der Prozess zuletzt gestartet wurde.
  • Nächster Start Beschreibt, wann der Prozess erneut startet.
  • Verzögerung Beschreibt die Verzögerung des Prozesses.
  • Start Mit Klick auf das Icon gelangen Sie zum manuellen Start des Hintergrundprozesses.
  • Bearbeiten Mit Klick auf das Icon gelangen Sie in den Beabreitungsmodus.
  • Löschen Mit Klick auf das Icon können Sie den Hintergrundprozess löschen.
Start

Sie können Hintergrundprozesse manuell starten, um Sie nicht auf den regulären Rhythmus warten möchten.
  1. Wählen Sie den Hintergrundprozess aus, den Sie starten möchten.
  2. Klicken Sie auf das Icon Start.
Oberhalb der Tabelle erhalten Sie eine Übersicht über den gestarteten Prozess.

Bearbeiten
  1. Wählen Sie den Hintergrundprozess aus, den Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie auf das Icon Bearbeiten.
  3. Geben Sie bei Bedarf in das Feld Name einen neuen Namen ein.
  4. Geben Sie bei Bedarf in das Feld Beschreibung eine neue Beschreibung ein.
  5. Geben Sie bei Bedarf in das Feld Verzögerung eine neue Verzögerung in Minuten ein.
  6. Geben Sie bei Bedarf in das Feld Maximale Anzahl fehlerhafter Aufrufe die Anzahl fehlerhafter Aufrufe ein.
  7. Geben Sie in das Feld Auszuführendes Template das neue Template ein.
  8. Aktivieren Sie die Option Aktiv, um den Hintergrundprozess zu aktivieren.
  9. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Löschen
  1. Wählen Sie den Hintergrundprozess aus, den Sie löschen möchten.
  2. Klicken Sie auf das Icon Löschen.
  3. Bestätigen Sie den Löschvorgang mit Klick auf den Button OK.
Zum Anfang

11.2 Hinzufügen

  1. Klicken Sie auf den Reiter Hinzufügen.
  2. Geben Sie in das Feld Name einen Namen ein.
  3. Geben Sie in das Feld Beschreibung eine Beschreibung ein.
  4. Geben Sie in das Feld Verzögerung eine Verzögerung in Minuten ein.
  5. Geben Sie in das Feld Maximale Anzahl fehlerhafter Aufrufe die Anzahl fehlerhafter Aufrufe ein.
  6. Geben Sie in das Feld Auszuführendes Template das Template ein.
  7. Aktivieren Sie die Option Aktiv, um den Hintergrundprozess zu aktivieren.
  8. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

11.3 Historie

Mit Hilfe der Filterfunktion können Sie sich bestimmte Protokolle herausfiltern.
  1. Wählen Sie im Bereich Filter über die erste Auswahlliste den gewünschten Hintergrundprozess aus.
    Um alle Prozesse auszuwählen, wählen Sie Alle.
  2. Wählen Sie über die zweite Auswahlliste
    • erfolgreich + fehlgeschlagen (Anzahl der Einträge), um alle Prozesse anzeigen zu lassen.
    • fehlgeschlagen (Anzahl der Einträge), um nur fehlgeschlagene Prozesse anzeigen zu lassen.
    • erfolgreich (Anzahl der Einträge), um nur erfolgreiche Prozesse anzeigen zu lassen.
  3. Klicken Sie auf den Button Filter, um die Ergebnisse anzuzeigen.
Sie erhalten folgende Tabelle:
  • Status Gibt den Status des Prozesses an, grün = erfolgreich, rot = fehlgeschlagen.
  • Uhrzeit Gibt Datum und Uhrzeit der Starts an.
  • Dauer Gibt die Dauer an.
  • Aktion Gibt die Aktion des Prozesses an.
  • Kommentar Beschreibt den Prozess näher.

Protokoll löschen

Unterhalb der Tabelle werden Ihnen Links zum Löschen von Protokollen bereit gestellt:
  • Alle Löschen Sie alle zurückgegebenen Protokolle.
  • Älter als 1 Tag Löschen Sie Protokolle, die älter als 1 Tag sind.
  • Älter als 1 Woche Löschen Sie Protokolle, die älter als 1 Woche sind.
  • Älter als 8 Wochen Löschen Sie Protokolle, die älter als 8 Wochen sind.

Zum Anfang

12. Datenpflege

Das Aktivieren der Datenpflege ermöglicht Ihnen, alte Portaldateien automatisch zu löschen.
 
Hinweis: Unter dem Reiter Kampagne finden Sie eine Blacklist für Kampagnen, die von der Datenpflege ausgeschlossen werden sollen und nicht gelöscht werden dürfen. Bitte konfigurieren Sie diese Blacklist bevor Sie die Datenpflege aktivieren.

Zum Anfang

12.1 Einstellungen:

Gibt Ihnen eine Übersicht über die momentane Datenbankgröße und wie diese verteilt ist.

Datenpflege:
Hier können Sie die Datenpflege aktivieren und auswählen welche Einträge gelöscht werden sollen unter:
Postausgang
Kampagnen
Kampagnenstart
Story Report
Zugriffe
Logins
 
Hinweis: Die Datenpflege hat keine Auswirkungen auf die Statistik.

Zum Anfang

12.2 Kampagne:

Gibt Ihnen eine Übersicht über alle Kampagnen in Ihrem Portal.
Klicken Sie in die Blacklist Box um eine Kampagne auf die Blacklist zu setzen und somit das Löschen zu verhindern.

Zum Anfang

13. Fehler-Templates

Sie können hier die Meldungen anpassen, die beim Auftreten eines Fehlers angezeigt werden. Melden Sie sich bitte als "Portal Master" an.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Globale Einstellungen auf Fehler-Templates.
  4. Wählen Sie aus der Liste das gewünschte Template aus.
  5. Bearbeiten Sie im unteren Bereich die Fehlermeldung wie gewünscht.
  6. Klicken Sie auf den Button Speichern, wenn Sie alle Einstellungen vorgenommen haben.
Zum Anfang

14. Portal Reset

Als Portal Master können Sie Ihr Portal auf den ursprünglichen Zustand zurücksetzen.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Globale Einstellungen auf Portal Reset.
  4. Bestätigen Sie den Reset zweimal, indem Sie jeweils auf den Button OK klicken.
Zum Anfang

15. Versionen & Lizenzen

Um Version und Lizenzen Ihres Portals einzusehen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Service & Support auf Versionen & Lizenzen.
Es werden Ihnen alle relevanten Daten zu Versionsnummern und Lizenzinformationen aufgelistet. Diese Informationen sind besonders wichtig, wenn Sie Fragen an den Support richten.

Zum Anfang

16. Support

Falls Sie Fragen zu Ihrem Portal haben, können Sie von zahlreichen Supportmöglichkeiten Gebrauch machen.
Hier werden alle Hilfen aufgeführt.
  1. Klicken Sie auf den Button Portal Manager, um in den administrativen Bereich zu gelangen.
  2. Klicken Sie die Menüfolge Tools & Administration > Portaleinstellungen.
  3. Klicken Sie in der linken Navigation unterhalb von Service & Support auf Support.

Zum Anfang
tracking

Kontakt


Beim Klick auf "Absenden" stimmen Sie unserer Datenschutzrichtlinie zu.




SITEFORUM GmbH, Walkmuehlstr. 1a, 99084, Erfurt, Germany
Telefon: +49 361 6661 5810   E-Mail: info@siteforum.com
© 2019 by SITEFORUM GmbH  |  Impressum  |  Datenschutz

Diese Website verwendet Cookies zur Steigerung von Funktionalität und Leistungsfähigkeit. Falls Sie weiter lesen und unsere Website verwenden, stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zu. Schließen